Logo Helga Seewann Silhouette als Tänzerin

HELGA SEEWANN

Previous
Next

Performance

Lange schon ist das Kostüm ein wichtiger Teil meines Tanzes: es verändert mich und meine Bewegung. Oft sind es ausladende, große Kostüme, also viel Stoff zur Umhüllung. So gebe ich dem Publikum die Möglichkeit den Tanz unvoreingenommen lesen zu können und dabei meinen eigenen Körper aus dem Spiel zu lassen.

Gedenktanz

Zum Gedenken an einen besonderen Menschen eignet sich mein Gedenktanz. Mit einer individuellen Choreographie und einer ausgewählten Darbietung gebe ich den Erinnerungen eine Form.

UNTERRICHTE

Mit dem Körper lernen, wie einzelne Partien sich bewegen lassen und die Zusammenhänge spürbar werden. Durch Dehnen, Kräftigen und Stabilisieren, dem Atem mehr Raum geben. Spüren wie die Atmung den Körper bewegt. Kräftig, lebendig und beweglich. Über die Entspannung zur Spannung zur Energie. 

TRAUERTANZ

Es gibt eine Zeit in der Sprachlosigkeit herrscht. Hier kann Tanz eine Sprache ohne Worte sein, die den Weg zum Herzen findet. In einem Gespräch mit den Angehörigen entsteht gemeinsam ein Rahmen für einen Tanz während oder nach der Trauerfeier. Aus den unterschiedlichsten Bereichen der Musik kann ausgewählt werden.

 

»mit dem getriebenwerden 

vorwärts, rast die zeit

und manchmal steht sie

einfach still.

es werden spuren hinterlassen,

mal breit und oft auch

ungeheuer laut.«

Bild Helga Seewann tanzt auf der Straße

Aktuelles

VITA

Schon früh nach meiner Ausbildung kam mein Studio auf mich zu. Hier konnte ich mich zurückziehen und ungestört ausprobieren, erforschen, experimentieren und proben soviel ich wollte.